Einflussnahme des US-Militärs und der CIA auf Hollywood

„National Security Cinema: The Shocking New Evidence of Government Control in Hollywood“

Im Jahr 2017 erschien das Buch „National Security Cinema: The Shocking New Evidence of Government Control in Hollywood“ [Kino der nationalen Sicherheit: Schockierendes neues Beweismaterial für staatliche Kontrolle in Hollywood]. In dem Werk, das zwar ins Französische, nicht jedoch ins Deutsche übersetzt wurde, legen Dr. Matthew Alford und Tom Secker überzeugende Beweise dafür dar, dass das Verteidigungsministerium der USA und die Geheimdienste CIA und FBI seit Jahrzehnten Hollywood-Projekte manipulieren oder sogar verhindern.

Als Vorwand für diese Zensur von Film und Fernsehen muss immer wieder die „nationale Sicherheit“ herhalten. Das eigentliche Ziel der Operationen besteht laut den Autoren darin, „für internationale Probleme gewalttätige, amerikazentrierte Lösungen zu propagieren, die auf einem verqueren Geschichtsverständnis basieren“.

„Transformers“ (2007)

Alford ist Dozent an der Universität von Bath in England. Er ist auch der Autor des Buches „Reel Power: Hollywood Cinema and American Supremacy“ (2010) [Die Macht der Spule: Das Hollywood-Kino und die Vorherrschaft der…..

Kommentare sind geschlossen.