Wie realistisch ist ein Impfstoff gegen COVID-19? Skeptische Experten und Sachverständige sagen kaum, bis gar nicht

Die Beendigung der sogenannten orwellschen “Neuen Normalität”, hinge einzig und alleine von der schnellstmöglichen Entwicklung eines COVID-19 Impfstoffs ab, behaupten diverse Dirigenten der Corona-Krise.

Allen voran der Multi-Milliardär, und Hauptinvestor der Weltgesundheitsorganisation (WHO) Bill Gates. Dessen dystopische Corona-Direktiven vorbehaltlos von der WHO wiedergegeben, und anschließend als Gesetze verabschiedet werden.

Nehmen sie sich bitte die Zeit, und schauen sie sich eines der zahlreichen Interviews mit Bill Gates an, die in jüngster Zeit überproportionale Sendezeit zugeteilt bekommen, und vergleichen sie das von dem fadenscheinigen Philanthropen propagierte Narrativ, mit den Wortlauten die aus internationalen Regierungskreisen emittieren.

Hierzulande und anderswo geht der Einheitsbrei gar soweit, dass Anglizismen wie “Shutdown” und “Lockdown”, mittlerweile zum festen Bestandteil der Corona-Berichterstattung gehören.

Auch die eingangs erwähnte “Neue Normalität” ist eine Neusprech…..

Kommentare sind geschlossen.