Zu Tode therapiert? – Beatmungsgeräte, Überbehandlung und die BCG-Impfung

Mitten im Zahlenchaos rund um Corona hatte in den letzten Wochen besonders eine Statistik an Relevanz gewonnen. Die Anzahl der Beatmungsgeräte pro 100.000 Einwohner. Während Italien oder Großbritannien da – mit jeweils 12,5 und 6,6 – im unteren Bereich mitspielten, war Deutschland mit 34 ganz vorne mit dabei. Das sorgte zunächst für Beruhigung, wirft nun aber ganz andere Frage auf. So vermeldeten in den letzten Wochen gleich mehrere Studien aus China, Großbritannien und allen voran den USA erschreckende Zahlen: Bis zu 86% der Patienten, die an ein Beatmungsgerät angeschlossen wurden, verstarben. Greifen Ärzte zu schnell zu drastischen Behandlungsmethoden?

Kommentare sind geschlossen.