Covid-19: Neil Ferguson, der liberale Lyssenko von Thierry Meyssan

JPEG - 28.3 kBProfessor Neil Ferguson, Hoher Priester der liberalen Krankenhausleitung und Erfinder der weitverbreiteten Isolierung gegen Covid-19.

In der Vergangenheit gaben die europäischen Politiker den Anordnungen ihrer Astrologen nach. Heute beziehen sie sich in gleicher Weise auf die Statistiker des Imperial College. In der Vergangenheit haben diese ihnen so viel zur Verfügung gestellt, wie sie für ihre liberale Krankenhauspolitik benötigen. Heute sagen sie Millionen Todesfälle ohne die geringste wissenschaftliche Strenge voraus. Thierry Meyssan verrät, wie diese Scharlatane die Kontrolle über die Politik der Europäischen Union, des Vereinigten Königreichs und bestimmter Bundesstaaten der Vereinigten Staaten übernommen haben.

Zu Beginn des Kalten Krieges war es im Westen üblich, über die Blindheit der Sowjets zu spotten, die an den Unsinn von Professor Trofim Lyssenko glaubten. Der Erste Sekretär der Partei, Josef Stalin, hatte die Lehre von der Genetik verboten und Lyssenko benutzt, um den Marxismus wissenschaftlich zu rechtfertigen, aber zog daraus keine einzige praktische Konsequenz. Heute hat die gleiche Geisteskrankheit den Westen erreicht. Professor Neil Ferguson versichert, dass Statistiken das Verhalten des Lebens vorhersagen können. Das ist unsinnig, aber viele hochrangige Politiker glauben es. Leider haben sie, im Gegensatz zu den Sowjets, politische Konsequenzen daraus gezogen, die ihre Länder ruinieren.

Die Schaffung des Europäischen Zentrums für die Prävention und die Kontrolle von Krankheiten

Seit zwei Jahrzehnten versuchen westliche Politiker, das statistische Wissen über Epidemien zu nutzen, um die richtigen Entscheidungen zu treffen, die im Falle einer Gefahr getroffen werden müssen. Nach dem SARS-Ausbruch im Jahr 2003 richtete die Europäische Union 2005 ein Europäisches Zentrum für die Prävention und die Kontrolle von Krankheiten (ECDPC) ein. In der zweiten Jahreshälfte 2008…..

Kommentare sind geschlossen.