„Bild“ hetzt gegen China

Der Vorwurf, die Politik der chinesischen Regierung sei für die Corona-Pandemie und die dadurch entstandenen ökonomischen Schäden verantwortlich, wird mittlerweile von Regierungen und Medien auf der ganzen Welt verbreitet. Dabei entbehrt er jeder faktischen Grundlage.

Der Vorwurf dient den Herrschenden dazu, vom eigenen Versagen angesichts der Pandemie abzulenken und die öffentliche Meinung auf einen Krieg gegen China einzustimmen. Die USA und die imperialistischen Mächte Europas wollen mit allen, auch mit militärischen Mitteln verhindern, dass China ökonomisch und geopolitisch gestärkt aus der globalen Pandemie hervorgeht.

In den USA unterstützen sowohl Präsident Donald Trump als auch die oppositionellen Demokraten das China-Bashing. Vor einer Woche hat Trump die Einstellung der US-Zahlungen an die Weltgesundheitsorganisation WHO mit deren angeblicher Abhängigkeit von China begründet. Führende Medien verbreiten die Verschwörungstheorie, das Coronavirus sei in einem chinesischen Labor erzeugt worden. Oder sie behaupten, es habe sich nur deshalb weltweit verbreitet, weil China im Januar sechs Tage zu spät davor gewarnt habe. Die Demokraten werfen Trump vor, nicht hart genug gegen China zu sein.

In Deutschland haben sich die Bild-Zeitung und deren Chefredakteur Julian Reichelt an die Spitze der Anti-China-Kampagne gestellt.

Am 15. April veröffentlichte das auflagenstarke……

….passend dazu…..
Die Verdächtigungskampagne
Berlin schließt sich den US-Unterstellungen gegen China zum Ausbruch der Covid-19-Pandemie an.

Die Bundesregierung schließt sich der US-Verdächtigungskampagne gegen China bezüglich des Ausbruchs der Covid-19-Pandemie an. US-Präsident Donald Trump hatte am Wochenende geäußert, sollte die Volksrepublik “wissentlich verantwortlich” für die Ausbreitung der Pandemie sein, müsse es…..

…..daher noch…..
BILD attackiert China

Screenshot von Bild-YouTube-Video

Vorläufiger Höhepunkt einer Kampagne – Feindbildpflege als journalistisches Kerngeschäft – Ein Kommentar

“Was China uns jetzt schon schuldet” – mit diesem Aufreißer zieht Deutschlands größte Tageszeitung wieder einmal gegen China zu Felde und verlangt in detaillierter “Rechnung” das, was die Corona-Pandemie “uns” kostet, von der Volksrepublik in Heller und Euro zurück.

Die chinesische Botschaft weist die Vorwürfe in einem Brief an den BILD-Chefredakteur Reichelt zurück, erklärt, dass China die WHO frühzeitig informiert habe, die anderen Staaten insofern ausreichend Zeit hatten, sich vorzubereiten und wirft ihm vor, Nationalismus zu schüren.

Reichelt legt daraufhin mit einem Brandbrief an Chinas Präsidenten Xi Jinping nach und verbreitet ihn unter dem Titel “Sie gefährden die ganze Welt” über YouTube mit chinesischen Untertiteln. Großer Applaus der hiesigen Leserschaft – Tenor: Endlich traut sich mal jemand, gegen dieses…..

 

Kommentare sind geschlossen.