US-Krankenhäuser erhalten Geld für jeden Covid-19-Fall

Senator Scott Jensen vertritt Minnesota im US-Senat. Außerdem ist er Arzt. Jetzt trat er auf dem Sender Fox News bei Laura Ingraham auf und enthüllte dort ausgesprochen beunruhigende Informationen.

Wie Dr. Scott Jensen sagte, »ermutigt« der amerikanische Ärzteverband AMA Mediziner im ganzen Land, zu viele Coronaviren-Todesfälle zu melden.

Jensen hat ein siebenseitiges Dokument erhalten, in dem ihm gezeigt wird, wie er auf einem Todesschein auch dann als Sterbeursache Covid-19 eintragen kann, wenn dieser Befund durch keinerlei Labordiagnostik bestätigt wird.

Momentan hat Medicare festgelegt, dass ein Krankenhaus 13.000 Dollar bekommt, wenn es einen Covid-19-Fall aufnimmt. Muss dieser Covid-19-Patient intubiert werden, bekommt das Haus 39.000 Dollar, also das Dreifache. Nach 35 Jahren in der Welt der Medizin kann mir niemand weismachen, dass derartige Dinge niemals Einfluss auf unser Handeln haben.

Da läuft es einem kalt den Rücken herunter.

Das Video hier…..ab Minute 3.20….

US Hospitals Getting Paid More to Label Cause of Death as ‘Coronavirus’

Kommentare sind geschlossen.