Verrückter Goldmarkt: Das geschah an der US-Terminbörse!

Erstmals seit sieben Wochen ist der Open Interest im Handel mit Gold-Futures an der US-Warenterminbörse wieder gestiegen. Deutlich weniger Händler beantragten physische Auslieferung. Der Goldpreis an der COMEX weicht aber weiter von den Spotkursen ab.

Lage am Goldmarkt
Die Versorgungslage auf dem Goldmarkt hat sich in dieser Woche ein wenig entspannt. Das gilt nicht nur für das Angebot im deutschen Edelmetall-Handel, sondern auch für den US-Terminmarkt. Von einer Rückkehr zur Normalität kann jedoch keinesfalls die Rede sein. Weiterhin klaffen die Goldpreise am……

…und das noch….

Ich höre aus einigen Banken, dass seit Beginn der Krise 10% aller Kredite ausgefallen seien, Zins und Tilgung nicht mehr bezahlt werden. Staat und Aufsicht erlauben es den Banken diese Ausfälle in der Bilanz zu ignorieren.
Wir bekommen also staatlich gedeckten Bilanzbetrug Markus Krall

Kommentare sind geschlossen.