Verzweifelt gegen China Schuldzuweisungen in Coronakrise

Coronainfektionen scheinen nicht das einzige zu sein, das derzeit exponentielles Wachstum besitzt – Schuldzuweisungen des Westens an Beijing nehmen mindestens ebensoschnell zu. Umgekehrt dazu sinkt die Qualität der Vorwürfe ins Bodenlose. So meldete Bild am Mittwoch, sie präsentiere die »Corona-Rechnung: Was China uns jetzt schon schuldet«. In ihren absurden Forderungen nach Schadenersatz für die wirtschaftlichen Schäden der Coronakrise berief sich das Blatt auf ein Interview seines Chefredakteurs Julian Reichelt mit US-Außenminister Michael Pompeo vom Vortag. Dessen unmissverständliche Antwort: »Die Zeit wird kommen, in der die Verantwortlichen zur Rechenschaft gezogen werden«, musste der brave Transatlantiker Reichelt dabei mit der direkten Frage, ob China für die Schäden finanziell aufkommen müsse, aus ihm herauskitzeln.

Bild und Pompeo springen spät auf den Zug dieser irren Ansprüche auf. Bereits Anfang April hatten in Großbritannien 15 ranghohe Tory-Politiker um…..

….passend dazu….
Coronavirus: Weitere Hinweise darauf, dass es ursprünglich aus den USA stammt

Epidemiologen und Pharmakologen aus Japan und Taiwan gelangen zu der Einschätzung, dass das neuartige Coronavirus mit großer Wahrscheinlichkeit aus den USA stammt. Die USA sind bisher das einzige Land, in dem alle fünf Typen des Virus aufgetreten sind.

Auf einen Blick
  1. In den USA gab es im August 2019 eine Reihe Pneumonie ähnlicher Krankheiten, die von offizieller Seite merkwürdigerweise auf den Genuss von E-Zigaretten zurückgeführt wurden – die »E-Zigaretten-Epidemie«.
  2. Der Huanan-Markt für Meeresfrüchte in Wuhan ist möglicherweise nicht die Quelle für das neuartige Virus 2019-nCoV. Die Beschreibung der ersten Fälle spricht dafür, dass der Ausbruch an anderer Stelle begann.
  3. Untersuchungen der Gensequenzen des Virus deuten darauf hin, dass das Virus weder aus Wuhan noch aus China stammt. Hier mehr……

Kommentare sind geschlossen.