Jemen Vor dem Kollaps

Erster Coronafall im Jemen. WHO warnt vor »Explosion der Zahlen«. Möglicher Ausbruch der Epidemie hängt wie Damoklesschwert über Kriegsland

Kriegsfolgen_im_Jeme_64922598.jpgMohammed Alwafi/XinHua/dpa

Am Karfreitag wurde im Jemen der erste Fall einer SARS-CoV-2-Infektion registriert, wie Al-Dschasira berichtete. Der Fall trat in der Provinz Hadramaut auf, die in Teilen von Al-Qaida und der Regierung um Präsident Abed Rabbo Mansur Hadi kontrolliert wird, die von der Koalition aus Saudi-Arabien und den Vereinigten Arabischen Emiraten Unterstützung erhält.

Darüber hinaus gibt es bislang keine bestätigten Coronavirusinfektionen im Land, was Quellen aus dem von Ansarollah (als »Huthis« bekannt) geführten Gesundheitsministerium und zwei deutsch-jemenitischen NGO gegenüber der jungen Welt bestätigten. Im Großraum Nahost – wo weit über 100.000 Infizierte registriert wurden, drei Viertel davon im Iran – war der Jemen das letzte Land ohne Coronavirusfälle.

Einerseits kann dieser Umstand mit der nahezu hermetischen Land-, Luft- und Seeblockade erklärt werden, die die Koalition dem Jemen seit Kriegsbeginn…..

Kommentare sind geschlossen.