Gelddrucken im großen Stil: FED erhöht Bilanzsumme um fast 50 Prozent in sechs Wochen

Die FED hat ihre Bilanzsumme in diesem Jahr um fast 50 Prozent erhöht. Die Bilanzsumme der FED rennt von einem Rekord zum nächsten.

Die weltweite Verschuldung war schon vor der Coronakrise das vielleicht größte Problem der Weltwirtschaft. Die Coronakrise wird dieses Problem nun massiv verschärfen, denn die Staaten legen gigantische Rettungs- und Konjunkturprogramme auf, die mit Schulden finanziert werden. Und diese Programme gehen dann zu einem Großteil als Kreditprogramme an die Wirtschaft, die sich damit noch höher verschuldet. Das birgt das Risiko, dass viele Unternehmen die Kredite nicht zurückzahlen können.

Die FED hatte zum 1. Januar eine Bilanzsumme von 4.173 Milliarden Dollar, heute sind es 6.083 Milliarden. Seit Anfang März ist Bilanzsumme der FED von 4.242 Milliarden Dollar auf 6.083 Milliarden explodiert, das ist eine…..

Kommentare sind geschlossen.