Warum fordert die WHO die Abschottung Schwedens? Weil sie zeigen, dass die Abriegelung keinen Unterschied macht?

Es ist sehr interessant, dass die Sterblichkeitsrate in Schweden im Vergleich zu allen anderen westlichen Ländern, die ihre Bürger eingesperrt haben, keineswegs übermäßig hoch ist. Die einzigen Einschränkungen die bestraft werden sind Versammlungen von 50 oder mehr Personen. Das andere sind Ratschläge, wie z.B. die Aufforderung an die über 70-Jährigen, zu Hause zu bleiben. Schwedische Schulen, Geschäfte, Restaurants und Kneipen blieben alle geöffnet. Dennoch hat die Weltgesundheitsorganisation (WHO) darauf bestanden, dass Schweden seine Bevölkerung einsperrt. Die Korruption hinter der WHO und die Art und Weise, wie sie von Bill Gates dominiert wird, ist rekordverdächtig. Schweden demonstriert der Welt, dass die Abriegelung absurd ist und dass es nichts nützt. Schweden behandelt seine Bevölkerung mit mehr Respekt als der Rest der Westmächte.

Das Problem ist ganz klar. Schweden beweist, dass die von Bill Gates geforderte Abriegelung Unsinn ist und die Weltwirtschaft absichtlich untergraben, Arbeitsplätze vernichtet und die Menschen dem Verlust jeglicher Privatsphäre und Freiheit unterworfen hat – aber wozu? Ist dies ein großer sozialistischer Schachzug, kleine Unternehmen auszulöschen und dann nur noch staatliche Unternehmen oder Großkonzerne, die den Sozialisten für einen bevorzugten Status spenden, überleben zu lassen?

Irgendetwas ist hier einfach nicht richtig!

….passend noch dazu….
Trotz Kritik aus dem Ausland Schweden atmet auf: Lockere Corona-Strategie scheint zu funktionieren

In Nacka, einem Vorort von Stockholm, herrschte auch am Oster-Wochenende reges Treiben an der frischen Luft. Andres Kudacki

Trotz barscher Kritik aus dem In- und Ausland mehren sich die Zeichen, dass Schweden die Corona-Krise im Griff hat. Hier mehr……

Kommentare sind geschlossen.