uncuttipp

Das Virus der Besatzung verbreiten: Spucken als Waffe in der Hand des kolonialen Israel

Jemanden anzuspucken ist eine allgemeine Beleidigung. In Israel hingegen ist das Anspucken von Palästinensern eine ganz andere Geschichte.

Jetzt, da wir wissen, dass das tödliche Coronavirus durch Speicheltröpfchen übertragen werden kann, arbeiten israelische Soldaten und illegale jüdische Siedler besonders hart daran, so viele Palästinenser, ihre Autos, Türklinken und so weiter wie möglich anzuspucken.

Wenn Ihnen das zu surreal und abstoßend klingt, dann sind Sie mit der besonderen Art des israelischen Kolonialismus vielleicht nicht so vertraut, wie Sie vielleicht denken.

Fairerweise muss man sagen, dass die Israelis die Palästinenser schon bespuckt haben, lange bevor die Weltgesundheitsorganisation (WHO) uns einen Vortrag über die schwer fassbare Natur der COVID-19-Krankheit hielt und über die…..

Kommentare sind geschlossen.