Eurogruppe tagte mit umstrittener App Zoom

In Zeiten der Coronakrise finden selbst hochrangige EU-Treffen über Videokonferenz statt. Die Vorstellungen, was sichere Kommunikation bedeutet, liegen dabei allerdings weit auseinander.

Videochatfenster von EurogruppentreffenHeiße Verhandlungen, nicht allzu geheim: Ein Eurogruppentreffen via Zoom-Videochat Alle Rechte vorbehalten Edward Scicluna

Treffen der Eurogruppe finden in normalen Zeiten im streng vertraulich kleinen Kreis statt. Die Coronakrise ändert jedoch alle Gewohnheiten: Am Dienstag trafen sich die Minister*innen virtuell per Videochat.

In Zeiten der alltäglichen Videokonferenz wird deutlich, dass die EU-Staaten längst keine Patentlösung für die sichere Kommunikation untereinander haben. In Brüssel sorgt für Aufsehen, dass zumindest ein Teilnehmer am Treffen der Euro-Finanzminister*innen, der maltesische Minister Edward Scicluna, für den Chat den umstrittenen Videodienst Zoom verwendet.

Ein Tweet von Scicluna während des Treffens zeigte seinen Bildschirm inklusive….

Kommentare sind geschlossen.