Das Robert-Koch-Institut kurbelt bewusst die Coronavirus-Hysterie an

“Ausgangssperren sind das falsche Mittel.”

Schon seit einiger Zeit haben Stimmen aus verschiedenen Teilen der Welt die Daten bezweifelt, die täglich durch die Medien gejagt werden. Aber es gibt immer mehr Leute, die Contra geben und sich nicht länger die Bevormundung der Regierung gefallen lassen wollen.

Tilo Gräser hat in seinem Artikel, der von Sputnik veröffentlicht wurde, gezeigt, dass die Kritiker seriöse Schützenhilfe bekommen, u. a. von dem Hamburger Rechtsmediziner Klaus Püschel, der in einem Interview mit der MoPo aussagte:

„Wir wollen von den Toten lernen für die Lebenden. Wir versuchen zu verstehen, woran die sogenannten Corona-Toten tatsächlich gestorben sind, um daraus Erkenntnisse zu ziehen für die klinische Behandlung der daran erkrankten Menschen. Wir schauen uns genau an: Wie hat das Virus das Herz, die Lunge, die anderen inneren Organe befallen?“

In einem weiteren Inerview mit dem Hamburger Abendblatt erklärte er weiter,
wie sie vorgehen:……

Kommentare sind geschlossen.