Robert Koch-Institut sammelt Gesundheitsdaten von Sportuhren

Mit Hilfe der Auswertungen von Ruhepuls, Schlaf und Aktivitätsniveau soll die regionale Verbreitung potenziell Infizierter ermittelt werden.

Ruheherzfrequenz auf einer Garmin Fenix 6X(Bild: Peter Steinlechner/Golem.de)

Das Robert Koch-Institut hat eine für iOS und Android verfügbare App namens Corona-Datenspende veröffentlicht, mit der die Daten von Fitnessarmbändern und Smartwatches gesammelt und analysiert werden sollen. Hier mehr…….

Kommentare sind geschlossen.