Wintercongress 2020 – Künstliche Korrespondenz: Wie man nicht menschliche Schreiberlinge entlarvt

Sie heissen Grover, Bert oder GPT-2 – und können Texte produzieren, die auf den ersten Blick nicht als maschinelle zu erkennen sind. Statistische Sprachmodelle waren einst trockenste Materie. Jetzt haben sie sich dank Big Data, spezialisierter Hardware und genialer Algorithmen zu einem Lieblingsthema der Feuilletons gemausert.

Kommentare sind geschlossen.