WHO-Direktor Adhanom: Britischer Agent, Kommunist und Kollaborateur der Gates Foundation die Chinas Impf-Industrie mitaufbaute

WHO-Direktor Tedros Adhanom ist die Marionette des angloamerikanischen Imperiums und letztendlich obliegt die Reaktion auf die COVID-19-Pandemie nicht ihm, sondern der Gates- und Clinton-Stiftungen sowie deren Hintermännern aus viel älteren Netzwerken.

Adhanom machte seinen “Master of Science”-Abschluss in Immunologie von Infektionskrankheiten an der “London School of Hygiene & Tropical Medicine”. Das Institut wurde 1899 gegründet von Sir Patrick Manson, Träger des Order of St Michael and St George und Fellow der adeligen britischen Wissenschaftsvereinigung Royal Society, die zusammen mit dem Freimaurertum aufgebaut worden war. Manson wurde auch der erste Päsident des Ablegers “Royal Society of Tropical Medicine and Hygiene”. Man entwickelte die Moskito-Malaria-Theorie mit Hilfe von Sir Ronald Ross (Order of the Bath, Order of St Michael and St George, Royal Society). Tropenmedizin ist ein unverfänglich klingender Begriff für die Forschung an hochgefährlichen Erregern wie Malaria oder Ebola. Und die Forschung sollte letztendlich dem Adel und dessen weltumspannenden Imperium dienen. In Belgien gibt es das “Prince Leopold Institute of Tropical Medicine”, das inzwischen unter anderem Namen agiert und als eine der weltweit anerkanntesten Adressen zu HIV und Ebola gilt, zwei Krankheiten die aus den Urwäldern Afrikas stammen sollen. Prinz Leopold I. von Sachsen-Coburg-Saalfeld (seit 1826 Sachsen-Coburg und Gotha) lebte von 1790 bis 1865 und war der erste König der Belgier. Sein Vater war der…….

Kommentare sind geschlossen.