Alles wird anders, aber der NATO-Kurs bleibt

Militärisches Gerät am Port of Beaumont, Texas, das für Defender 2020 nach Europa verschifft wurde. Bild: DoD

Der aggressive Zweck des NATO-Großmanövers Defender Europe 2020 hat sich mit der Corona-Krise nicht erledigt

Über das NATO-Manöver “Defender Europe 2020” und die ihm zu Grunde liegenden militärstrategischen Überlegungen hat Telepolis bereits ausführlich berichtet (“Deutschland muss mehr Verantwortung übernehmen”). Hingewiesen wurde vor allem darauf, dass das Manöver keine bloße Übung, sondern eine Etappe in der Eskalation gen Osten darstellt, bei der sich Russland mit der Bedrohung durch fremde Mächte direkt vor seiner Haustüre konfrontiert sieht.

Das erweiterte Gefechtsfeld, das bündnispolitisch bereits in Besitz genommen ist, sollte mit der aufwändigen Verlegeaktion militärisch funktional gemacht und dabei die Teilstreitkräfte – von der US-Satellitenaufklärung bis zu Infanteristen auf…..

Kommentare sind geschlossen.