Der große Raubüberfall

Der US-Bailout ist eine Rettungsaktion für Unternehmen, die zwölf Jahre verantwortungslos gewirtschaftet haben – auf Kosten der Steuerzahler.

DPAThe Great Train Robbery von 1896: Früher wurden beim Erbeuten von großen Geldbeträgen noch Schießeisen benötigt. Bild: dpa

Vor zwölf Jahren baten Banken, die jahrelang unverantwortlich Darlehen ohne Sicherheiten vergeben hatten, um eine Rettungsaktion. Das Finanzministerium formulierte für die Institutionen, die Geld vom Kongress haben wollten, ein dreiseitiges Eckdatenpapier, stellte jedoch keine Bedingungen und übersprang sogar die Normenkontrolle. Die Demokraten verweigerten zunächst ihre Zustimmung, sprachen von einem Reptilienfonds ohne öffentliche Rechenschaftspflicht und Schlimmerem, gaben aber nach, nachdem ein paar eher unbedeutende Kontrollmechanismen ergänzt und Hilfsmaßnahmen für die einfachen Leute versprochen worden waren. Hinter der Rettungsaktion über 700 Milliarden Dollar verbargen sich tatsächlich Auszahlungen von mehreren Billionen Dollar durch die US-Notenbank, doch da der Kongress in die Rettung des Systems eingebunden war, hielt er still.

Zwölf Jahre später wiederholt sich dieses Szenario. Nach nur wenigen……

Kommentare sind geschlossen.