Ein paar jüngere politische Entwicklungen, die nicht unbeachtet bleiben sollten

Die COVID19/SARS-CoV-2 Pandemie ist nach allen Maßstäben eine immense planetare Krise, die womöglich die Welt, in der wir leben, für immer verändern wird. Dennoch gibt es andere Themen, die vielleicht nicht ganz so dramatisch und wichtig sind, die man aber auch nicht vergessen sollte. Hier sind einige davon.

Der große Betrug von Tulsi Gabbard

Es war für die meisten Beobachter sonnenklar, dass Tulsi Gabbard, die einzige „Friedenskandidatin“, niemals die Nominierung bekommen würde, ganz zu schweigen davon, ins Weiße Haus einzuziehen. Es war auch klar, dass Tulsi trotz ihrer sehr echten Qualitäten einfach nicht das Zeug dazu hatte, es mit dem „Sumpf“ aufzunehmen. Trotzdem waren ihre Kandidatur und ihr Wahlkampf wie ein ein großer Eimer voll kaltem Wasser inmitten einer riesigen und trockenen Wüste. Ihre Einzigartigkeit unter all den Kandidaten ist es, was ihren Betrug für jene, die sie respektiert oder sogar unterstützt haben, so schmerzhaft macht. Sobald deutlich wurde, dass sie nie und nimmer die Nominierung bekommen würde, hat sie sich nicht nur nicht als Unabhängige beworben (etwas, das Hillary anscheinend sehr fürchtet), sie hat Uncle Joe unterstützt, den eindeutig senilen, völlig korrupten und ganz allgemein abstoßenden Strohmann der Clinton Gang. Diese Unterstützung von Biden ist etwas, das sie nicht hätte tun müssen, aber sie tat es.

Als das DNC damals Sanders die Nominierung geklaut hat, da hat er keinen Protest angeführt oder sich als Unabhängiger beworben, er hat Hillary unterstützt. Ich habe ihn deswegen (und aus anderen Gründen) immer als einen falschen Hund angesehen. Jetzt macht Tulsi Gabbard das gleiche, was wahrscheinlich ein guter Hinweis darauf ist, dass die Demokratische Partei bis aufs Mark böse und korrupt ist. Das ist zwar kaum eine große Neuigkeit, aber es wird durch Gabbards rundweg unmoralische Entscheidung dramatisch bestätigt. Warum ich das sage? Weil Biden der vollkommene „Anti-Gabbard“ ist, sie hätte entweder Bernie unterstützen sollen, oder sogar Trump. Aber stattdessen unterstützt sie einen korrupten Kriegstreiber, eine komplette Spielfigur für den MIK.

Letztendlich hat sie sich damit selbst betrogen, und das ist der traurigste Teil dieses Debakels.

Das AngloZionistische Imperium – so ahnungslos wie immer

Ich habe mich dazu überwunden, die täglichen COVID19 Briefings aus dem……

Kommentare sind geschlossen.