Coronavirus – soziale Distanzierung als Anti-Streik-Werkzeug?

Die jetzt notwendige „soziale Distanzierung“ könnte sich in Zukunft zu einer neuen und sehr effektiven Regierungsmethode entwickeln.

Eines ist sicher, unter vielen anderen Dingen auch. Ich weiß nicht, was der wahre Ursprung des Virus ist, und ich weiß auch nicht, ob es noch möglich ist, diesen Zweifel oeffentlich zu äußern, wo der Zweifel selbst als falsche Nachricht und die Zweifler als Verschwörer abgetan werden. Ich weiß jedoch, dass das Virus Leben privatisiert hat. Das heißt, sie hat jene öffentliche Dimension der Lebenswelt aufgelöst, die zeitweise eine überlebende Existenz im Bereich des Privaten und des Wettbewerbs war. Parks und öffentliche Räume, Strände und Kirchen waren streng genommen ein Überleben der Gemeinschaft und der Öffentlichkeit, das sich nicht nur nicht mit der hyperprivatistischen Logik des „Königreichs der Handelsherren“ vereinbaren ließ, sondern sogar als Ort ihres möglichen Protests erscheinen konnte.

Und jetzt leben wir stattdessen in der Zeit des privatisierten Daseins: jeder in seinem eigenen Haus. Ich habe bereits darauf hingewiesen, es ist das unwiderstehlich…..

Kommentare sind geschlossen.