Meinung: Der Kollaps und das Ende der Freiheit

Junge/jüngere Deutsche haben in den vergangenen Jahrzehnten gerne ihre Großeltern/Eltern gefragt, warum sie nichts gegen das Naziregime unternommen haben. Ob sie nichts von der Judenverfolgung gewusst hätten. Warum sie sich nicht gewehrt hätten.

Bis heute wird uns tagtäglich die “deutsche Urschuld” per Spartenkanäle, Schule und Hochleistungspresse präsentiert. Während es bei anderen Themen – verständlicherweise – heißt, dass man Nachfahren nicht für etwas verantwortlich machen kann, was weit vor ihrer Geburt stattfand, ist es im Kontext des Dritten Reiches diametral entgegengesetzt. Und doch scheinen die Menschen in Deutschland – trotz dieser mannigfaltigen Indoktrination und Manipulation – nicht zu bemerken (vielleicht sind auch die meisten gar nicht mehr in der geistigen Lage dazu?), richtig einzuschätzen und einzuordnen, was gerade in ihrem Land, in Europa und in der westlichen Welt passiert.

Denn ein Blick auf die aktuellen Geschehnisse (egal, ob in Deutschland, Österreich, Schweiz, Italien, Spanien, USA, Russland, …) sollte jeden erstarren lassen. Wir erleben gerade live und in Farbe die Wiederauferstehung einer faschistischen Diktatur unter dem Mantel des angeblichen Bevölkerungsschutzes vor einem Virus, das nachweislich (siehe dazu meine diversen Artikel) nicht sehr viel ansteckender….

Kommentare sind geschlossen.