Dies ist der Notfall-Eingang am Kantonsspital CH-Baden, fast leer – WAKE UP!!!

Es gibt eine Zeit zum Schweigen.
Es gibt eine Zeit zum Reden.
Und es gibt eine Zeit zum Hinstehen: JETZT!!!

Bild

…..passend dazu…..
Die Corona-Epidemie leert Spitäler und Arztpraxen

Es scheint paradox: Die Corona-Epidemie respektive die Angst davor lässt die Umsätze in Spitälern und Arztpraxen einbrechen.

«Ich rechne etwa in eineinhalb Wochen mit dem grossen Ansturm auf die Spitäler.» Das sagte Natalie Rickli, Gesundheitsdirektorin des Kantons Zürich, an einer Medienkonferenz am 25. März. Damit bleiben heute noch drei Tage (bis zum 4. April), um zu verifizieren, ob und wie weit sich diese Prognose der Zürcher Regierungsrätin erfüllt. «Die Welle kommt», und «sie kommt bestimmt», bekräftigen auch andere Fachleute.

Patientenrückgang um 50 bis 70 Prozent

Diese Prognosen kontrastieren mit der aktuellen Realität. Das zeigen Befragungen von Infosperber und Radio SRF am 31. März: In Schweizer Arztpraxen und Spitälern sind die Patientenzahlen, Kapazitätsauslastungen und Umsätze regelrecht…..

Kommentare sind geschlossen.