Was die Covid-19-Pandemie in der Schweiz verändert hat – und was nicht

von Paul Schmutz Schaller für The Saker Blog

Es wird viel über die Zukunft des Planeten nach der gegenwärtigen Krise spekuliert. Dies ist eine natürliche Reaktion. Die Vision der Welt ist unsicher geworden, und man möchte wieder festen Boden unter den Füßen gewinnen. Um jedoch nüchtern zu bleiben, muss man sich die tatsächlichen Veränderungen ansehen, die stattfinden. Ich werde von der Schweiz sprechen (wo ich geboren wurde und wo ich lebe). Ich wäre sehr an Artikeln interessiert, die über die konkrete Situation in anderen Ländern der Welt sprechen.

Gemäss der “Rangliste” der Johns Hopkins University (USA) liegt die Schweiz bezüglich der Anzahl der bestätigten Fälle von Covid-19 auf dem 9. Gemessen an der Gesamtbevölkerung ist die Schweiz eines der am stärksten betroffenen Länder der Welt, wenn nicht sogar “an der Spitze”. Schafft dies in der Schweiz Panik? Nein. Verstärkt dies das Misstrauen gegenüber der Regierung? Nein. Bedeutet dies, dass China, Russland oder der Iran populärer werden? Nein. Bricht das Schweizer Wirtschaftssystem (das ein westliches kapitalistisches System ist) zusammen? Ganz und gar nicht. Gibt es mehr Angst und Unsicherheit? Auf jeden Fall ja. Ist das Vertrauen in die USA und das US-System in der Schweiz beeinträchtigt? Ja. Wird die Europäische Union in der Schweiz immer unbeliebter? Ja.

Dies sind nur einige Beispiele, um zu unterstreichen, dass wir einen kühlen Kopf behalten sollten. Wunschdenken ist nicht angebracht. Bevor ich mich den Veränderungen zuwende, möchte ich meine Überzeugung betonen, dass das politische System der Schweiz zu den Gewinnern dieser Krise gehört. Es ist ein inklusives politisches System, das dazu neigt, verschiedene Kräfte zu integrieren. Man hat die Angewohnheit, nicht nur den richtigen Standpunkt zu verteidigen, sondern auch den anderen zuzuhören, (meistens) ohne Beleidigungen. Hier ist ein Beispiel. Auf der Grundlage des geltenden Rechts (Epidemiengesetz) hat die…..

Kommentare sind geschlossen.