Vor der Krise

Aufruhrgebiet

Inzwischen sind sich die Experten fast alle einig: uns steht eine Wirtschaftskrise bevor, die womöglich dramatischer ausfallen wird als die Finanzkrise 2008. Nur die Bundesregierung macht noch verhalten auf Optimismus und verweist auf die Milliarden schweren Rettungspakete.

Natürlich ist der Ausbruch der Corona-Epidemie nicht dem Kapitalismus geschuldet. Epidemien gab es schon immer. Allerdings zeigt die aktuelle Pandemie, dass die Regierungen, die Politik und die Staatsapparate eine Rolle große dabei spielen, wie sich die Corona-Viren verbreiten können und wie dem Problem begegnet wird. Die aktuelle Situation ist ein Beleg dafür, welch bedeutende Rolle der Staat und staatliche und politische Entscheidungen im modernen Kapitalismus für die Gesellschaft und die Ökonomie spielen. Das mag banal klingen, doch wenn die Regierung z.B. keine oder weniger durchgreifende Ausgangssperren, Ladenschließungen usw. verordnet hätte, wären die Auswirkungen auf die Wirtschaft aktuell nicht so stark – dafür läge vielleicht die Mortalitätsrate höher. Vor dieser Zwickmühle – Katastrophenschutz vs. Konjunktur – stehen die Regierungen schon aktuell und umso mehr, je länger sich die Corona-Krise hinzieht. Letztlich sind Regierungen nicht nur dem gesundheitlichen Wohlergehen der Bevölkerung verpflichtet, sondern auch und v.a. „ihrem“ Kapital.

Krisenursache Corona?

Zuerst tauchte das Corona-Virus in China auf. Ende Dezember 2019 informierte China die Weltgesundheitsorganisation WHO darüber. Sowohl China selbst als auch z.B. einzelne Unternehmen, die ihre Mitarbeiter sofort aus China zurückholten, reagierten relativ schnell und mit durchgreifenden Maßnahmen. Immerhin hat das dazu geführt – wenn man den offiziellen Zahlen aus China trauen darf -, dass China die Pandemie eingegrenzt hat und deren Gipfelpunkt möglicherweise bereits überschritten ist.

Andererseits gibt es etliche Regierungen, die das Problem zuerst ignoriert oder heruntergespielt haben, wie z.B. Trump in den USA, der britische…..

Kommentare sind geschlossen.