Maduro antwortet USA: “Die Terroristen der Welt beschuldigen uns des Terrorismus”

Der venezolanische Präsident Nicolas Maduro hat gestern zu den Vorwürfen aus den USA gegen ihn Stellung bezogen. Die US-Regierung beschuldigt Maduro des “Drogen-Terrorismus” und hat ein Kopfgeld von 15 Millionen Dollar auf ihn ausgesetzt. Maduro nannte Trump einen rassistischen Cowboy, der seinen Reichtum auf Mafia-gleichen Geschäften aufgebaut habe. Es sei ein weiterer verzweifelter Versuch des US-Imperiums, die die Terroristen der Welt seien, und ihrer Regime-Change Politik in Venezuela. Zunächst richtete er sich an Trump:

Kommentare sind geschlossen.