Eine globale Strategie gegen die Covid-19-Pandemie

Die G20-Finanzminister müssen die Ressourcen bereitstellen, um Covid-19 einzudämmen. Für die Entwicklung und Verteilung eines Impfstoffs braucht es eine globale Strategie. Dies könnte obendrein Basis für einen neuen Multilateralismus sein, der besser auf globale Herausforderungen reagieren kann – vom Klimawandel bis hin zur nächsten Pandemie.

Menschen mit Atemmasken stehen am Rand einer Straße.In vielen Ländern ist das Gesundheitssystem noch schlechter vorbereitet für eine Epidemie wie Covid-19 – und die Umweltbedingungen sind dort oft auch schlechter als in Europa. DGB/Dinis Tolipov/123rf.com

Das Corona-Virus beeinträchtigt praktisch jeden Aspekt des Lebens auf der ganzen Welt. Natürlich versuchen die Regierungen, ihre eigene Bevölkerung zuerst zu schützen, indem ihre Grenzen schließen oder Quarantänen und Ausgangssperren verhängen. Doch so gelingt es ihnen oft nicht, die größeren Zusammenhänge zu sehen. Wird dieser entscheidende Bewertungsfehler nicht korrigiert, fällt er auf uns zurück.

Die Covid-19-Pandemie erreicht jetzt Länder mit schwachen Gesundheitssystemen

Das Leid, das Covid-19 hinterlässt – von Todesfällen über zerstörte Immunsysteme bis hin zu geschwächten Volkswirtschaften – wird diejenigen am stärksten betreffen, die sich am schlechtesten dagegen wehren können. Dies gilt sowohl global als auch für unsere örtlichen Gemeinschaften. Trotzdem ist diese Infektionswelle wahrscheinlich nur die erste von vielen. Erreicht Covid-19 erst Länder mit fragilen Institutionen und schwachen…..

Kommentare sind geschlossen.