Banknoten und Coronavirus

Open in new windowBild: Quelle

Vor einigen Tagen spazierte ich ihm Park nahe unseres Hauses mit meiner Frau und meinen Kindern. Ihre Schulen waren geschlossen und wir wollten, dass sie etwas Frischluft bekommen. Auf dem Weg vor mir lag eine 20-Dollar-Note. Mein erster Gedanke war, dass es sich um eine Art soziales Experiment handeln musste.

Irgendjemand musste mich heimlich beobachten, um zu testen, ob ich die Note für mich behalten würde oder versuchen würde, den Besitzer zu finden. Ich habe schon einmal 5-Dollar- und 20-Dollar-Noten gefunden und das war schon immer meine erste Reaktion.

Meine zweite Reaktion überraschte mich. Ist diese Note mit dem Coronavirus infiziert? Sollte ich sie einfach liegen lassen? Glücklicherweise musste ich diese Entscheidung niemals treffen. Die Person, die den Schein verloren hatte, kehrte zurück und ich deutete auf die fallengelassene Banknote.

Doch wie gerechtfertigt war meine Sorge? Es gibt nur wenige Objekte in der Welt, die öfter berührt und manipuliert werden als Bargeld. Es ist kein Wunder, dass mögliche Übertragungen durch Bargeld – während der Coronavirus über den Globus wandert – zum Problem geworden sind.

In diesem Artikel werde ich überprüfen, was die Behörden, wie die Zentralbanken, bisher mit den Banknoten, die sie ausgeben, gemacht haben. Und dann werde ich die Wissenschaft dahinter betrachten.

Die Reaktion der Zentralbanker

Die aktuelle Pandemie wurde durch das schwere, akute Atemwegssyndrom Coronavirus 2 oder SARS-CoV-2 verursacht. Erstmals trat dieses in der chinesischen Stadt Wuhan im Dezember auf.

Im Februar befahl die People’s Bank of China den Banken in den betroffenen Gebieten innerhalb Chinas, alle möglicherweise infizierten Banknoten aus der Zirkulation zu nehmen. Alle Noten, die man von Krankenhäusern, Märkten…..

Kommentare sind geschlossen.