Fort Detrick: Warum wurde die Forschung an tödlichen Pathogenen im letzten Jahr untersagt?

Die Forschung an tödlichen Viren und Erregern sowie anderen biologisch nutzbaren Waffen wurde in Fort Detrick, dem Biowaffen-Labor der US-Armee, im vergangenen Jahr seitens der Kontrollaufsicht eingestellt, weil ein Entweichen von einzelnen Pathogenen befürchtet wurde…

Eugene Lu / Shutterstock.comEugene Lu / Shutterstock.com

Amerikas wichtigstes Labor für biologische Kriegsführung wurde im Sommer letzten Jahres formell dazu aufgefordert, alle dort betriebenen Forschungen an tödlichen Viren, Pathogenen und Krankheitserregern mit sofortiger Wirkung einzustellen.

Unter Offiziellen und Verantwortlichen ging zu diesem Zeitpunkt die Befürchtung um, dass „kontaminierte Abfälle“ aus der genutzten Laboranlage austreten könnten. Die formelle Anweisung bezog sich auf keinen geringeren Ort als Fort Detrick im Bundesstaat Maryland.

Seit Beginn des Kalten Krieges handelt es sich im Fall von Fort Detrick um das Zentrum der biologischen Waffenforschung der US-Armee. Einmal mehr möchte ich Sie auf UPDATE 27 im Coronavirus-Thread und auf die zu einem sehr frühen Zeitpunkt durch Dr. Francis Boyle getätigten Aussagen verweisen.

Inspektion zeigt ganze Reihe von Problemen

Schon im Februar des vergangenen Jahres hatten die Zentren zur Kontrolle und Prävention von Infektionskrankheiten (CDC), also die staatliche US-Gesundheitsbehörde, die Lizenz zur Forschung an hochgefährlichen…..

Kommentare sind geschlossen.