Archiv für März 2020

Quo vadis 2020? – Tacheles #28

Quo vadis 2020? – Tacheles #28

EU zensiert ganz offiziell kritische Nachrichten zu Corona

Die Nachricht ist schon vom 5.3.2020 und damit mehr als zwei Wochen alt: „Coronavirus: EU aktiviert erstmals Frühwarnsystem gegen Desinformation„. Tatsächlich sollen nach dem Willen der Europäischen Union auch Inhalte aus dem Internet entfernt oder in ihrer Sichtbarkeit heruntergestuft werden, die nicht den offiziellen Darstellungen entsprechen und als „schädlich“ oder „Fake News“ bezeichnet werden.

Doch das mit den Fake News ist so ein Problem, denn die offiziellen Darstellungen hätten diesen Titel wohl eher verdient, siehe die Expertenstimmen zu Corona weiter unten im Text. Selbst wenn diese offiziellen Darstellungen…..

Corona-Krise: Anomalie in der Bewusstseinsmatrix (Walter von Lucadou)

Die weltweite Coronavirus Krise hinterlässt tiefe Spuren im kollektiven Bewusstseinsfeld und hat Folgen für jeden Einzelnen, sagt Parapsychologe Dr. Dr. Walter von Lucadou Wir alle sind eingebettet in ein großes Bewusstseinsfeld. Was dort geschieht, hat auch Auswirkungen auf uns. Globale Ereignisse wie die aktuelle Coronavirus Krise bringen die Stabilität dieses Bewusstseinsfeldes zum Wanken. Und wir ahnen bereits: Nach der Corona-Krise wird es nie mehr so sein wie zuvor. Deutschlands bekanntester Parapsychologe Dr. Dr. Walter von Lucadou ordnet für uns die aktuellen Geschehnisse ein: Wie ist es zu dieser Krise gekommen, welche Auswirkungen hat dies auf uns und was müssen wir wissen, um diese Situation möglichst unbeschadet zu überstehen?

Seuchen und Supermächte: Interview mit Alex Benesch

Es ist nicht auszuschließen, dass jemand den Virus zuerst in freier Wildbahn fand und ihn nicht an die WHO meldete, sondern dass er in jemandes Arsenal landete. Die Liste der Verdächtigen ist lang; genauso wie die Liste derjenigen, die die Gelegenheit nutzen wollen, um die angeschlagenen Staaten mit einer weiteren Attacke (Cyber oder Smallpox) zu treffen oder um eine bestimmte Agenda zu beschleunigen.

Mexiko: 97 Prozent der Morde an Kindern und Jugendlichen bleiben straffrei

Kunstaktion in Mexiko: die Figuren stehen für die Opfer des sogenannten Krieges gegen die DrogenKunstaktion in Mexiko: die Figuren stehen für die Opfer des sogenannten Krieges gegen die Drogen Quelle: Carl Campbell

Seit 2015 steigen die Morde an Kindern und Jugendlichen in Mexiko stetig an, schreibt die mexikanische Tageszeitung Excelsior. Grund dafür sei die systematische Einbindung von Minderjährigen in die Strukturen krimineller Banden. Diese nutzen die Krisen in Staat und Familien aus, um Mädchen und Jungen zu rekrutieren. Die Verwicklung in die illegalen Aktivitäten der Banden aber führe zu einer Zunahme von Tötungsdelikten. Von den Morden bleiben 97 Prozent ungestraft.

“Kinder, die im organisierten Verbrechen gefangen sind, sind dort….

Das russische Fernsehen fragt: Was haben geheime US-Bio-Labors mit dem Coronavirus zu tun?

Im russischen Fernsehen gab es einen Beitrag, der im deutschen Fernsehen undenkbar wäre. Daher habe ich ihn übersetzt.

Im Ein-Mann-Betrieb kann ich nicht jede interessante Meldung bringen, die finde. Solche Meldungen lege ich ab und verwende sie irgendwann später, wenn es zu einem Hintergrundbericht passt. Ein Thema, das in Deutschland kaum bekannt ist, über das aber immer wieder in Russland berichtet wird, sind geheime Bio-Labore der USA im Ausland. Das bekannteste davon ist das Lugar-Center in der Nähe von Tiflis.

Über die russischen Vorwürfe, die USA würden dort (und in anderen Labors außerhalb der USA) biologische Kampfstoffe entwickeln und testen, gab es 2018 auch mal Berichte in Deutschland. Bei n-tv konnte man lesen:

„Russland hat den USA heimliche Forschungen zu biologischen Waffen in einem georgischen Labor vorgeworfen. Die US-Armee entwickle im nahe der georgischen Hauptstadt Tiflis gelegenen Richard-Lugar-Zentrum potenzielle Kampfmittel wie Anthrax oder von Insekten übertragene Krankheiten, sagte Igor Kirillow, Leiter von Russlands Abwehreinheit gegen atomare, biologische und chemische Waffen. Damit verstoße Washington „höchstwahrscheinlich“ gegen internationale Verträge. (…) Georgische Angestellte haben demnach keinen Zutritt zu den Labors. Biologen der US-Armee dagegen verfügten über diplomatische Immunität. Kirillow bezog sich bei seinen Vorwürfen auf Material, das von dem ehemaligen georgischen Geheimdienstchef Igor Giorgadse stamme.“

Natürlich haben die USA das dementiert. Also nicht die Existenz des Labors, wohl aber, dass sie dort Kampfstoffe entwickeln. Interessant waren, wie so oft, die Details:…

«Die Zahl der Todesfälle haben wir aus Wikipedia entnommen»

Papierbürokratie, menschliche Fehler und fehlende digitale Werkzeuge: Das Bundesamt für Gesundheit schafft es nicht mehr, die Corona-Epidemie in der Schweiz korrekt zu dokumentieren. Das erschwert die Bekämpfung des Virus.

Wie viele Personen in der Schweiz wurden bisher getestet? Wie viele positiv, wie viele negativ? Wer gilt als geheilt, und wie viele Leute sind gestorben?

Das Bundesamt für Gesundheit (BAG) kann zu einigen dieser Fragen keine Antworten mehr geben. Oder zumindest keine präzisen und aktuellen.

Dies geht aus Gesprächen hervor, welche die Republik über die vergangenen zwei Wochen mit diversen Mitarbeitenden aus den zuständigen Abteilungen geführt hat. Sie berichten von einer veralteten, überholten IT-Infrastruktur und von einer «Papier­schlacht wie in einem Film der 1980er-Jahre».

Gemäss den Schilderungen sind die Melde­prozesse kompliziert und die Melde­kriterien unverbindlich. Das verkompliziert die Datenerfassung zur Epidemie und macht die offizielle Corona-Statistik fehleranfällig.

Vier Beispiele illustrieren die Schwierigkeiten:…..

 

 

Die schleichende Umsetzung des Green New Deal in Amerika

Bilduelle: American Policy CenterAls im Senat darüber abgestimmt worden ist lautete das Ergebnis 57 : 0, weshalb die Republikaner erklärt haben, daß der so verrückte wie radikale und undurchführbare Green New Deal hinfällig sei! Nur hat diese Botschaft seine Anhänger offenbar noch nicht erreicht, und so schleicht sicg der Green New Deal derzeit heimlich in Amerika ein.

Lassen Sie uns zunächst Revue passieren, was der Green New Deal* tatsächlich fordert. Laut einem Bericht einer seiner Hauptbefürworter, der Grünen Partei in den Vereinigten Staaten, besteht der Plan einem „Vier-Schritte-Programm, mit dem Amerika schnell aus der Krise in eine sichere, nachhaltige Zukunft geführt werden soll“. Zu den vier Pfeilern des Grünen New Deal gehören somit nach Angaben der Grünen:

1. Die „Wirtschaftlichen Bill of Rights“ bestehen aus dem „Recht auf…..

Putin über die Coronavirus-Pandemie auf deutsch

Russlands Präsident Putin traf sich in Moskau mit seinem Krisenstab für die Covid-19 Epidemie.

Russland hat hierbei offiziell niedrige Infektionszahlen die häufig angezweifelt werden. Putin erläutert in seiner Rede die Strategien, mit denen er in Russland die Infektion bekämpfen und ihre Auswirkungen abmildern will. Bei uns wie immer in Übersetzung des Originalmanuskripts des Kreml.

Der Iran bekommt als einziges Land keine Hilfe

Der Iran ist das einzige Land der Welt, das aufgrund der “grausamen und unmenschlichen” Sanktionen von Trump, keine Medikamente und medizinische Geräte auf dem Weltmarkt kaufen kann, um den Coronavirus-Ausbruch einzudämmen und die betroffenen Menschen zu behandeln. Das sagte Hassan Qashqavi am Mittwoch in einem Interview mit der spanischen Zeitung La Razon.

Er sagte ferner, dass jede Banktransaktion der Genehmigung des US-Büros für die Kontrolle ausländischer Vermögenswerte (OFAC) bedarf, das ausländische Firmen daran hindert, sich an Transaktionen und Handel mit Ländern auf der Sanktionsliste der USA zu beteiligen.

Weil der Iran von Washington daran gehindert wird, die Rechnungen zu bezahlen, liefern die Pharmandustrie und die Hersteller von medizinischen Geräten im Westen nichts. Geld sei vorhanden, nur man kann es nicht überweisen.

Trump ist demnach persönlich dafür verantwortlich, dass Menschen im Iran…..

Ist Corona der Weltkrieg der Superreichen gegen den Rest der Welt?

Recherchierbare Indizien verdeutlichen, dass die Corona-Krise auch eine medial geschürte Krise ist.

Ein Artikel der Plattform „Telepolis“ ließ mich heute aufschrecken und veranlasste mich zu dieser Recherche. In dem Artikel mit dem Titel „The Money Question“ heißt es gleich zu Anfang: „In der Coronakrise nährt die Weltmacht USA die Ideologie der Unangreifbarkeit. Hinter den Kulissen agieren Bill Gates und Warren Buffett als wohltätige Stifter.“ [1] War nicht Warren Buffet derjenigen, der in der Washington Post bereits vor einem Jahrzehnt der Gesamten nicht-Superreichen Menschheit den Weltkrieg erklärt hatte? [2] Und ausgerechnet er soll in der Corona Krise zum Wohltäter mutiert sein?

Mutationen von Viren kann ich mir vorstellen, aber dass Superreiche, die ihr Vermögen auf dem größten Verbrechen der Menschheit namens Kapitalismus aufbauen, zu Wohltätern mutieren, kann ich mir wirklich nicht vorstellen. Gespannt verfolge ich alle bisherigen Meldungen, den exponentiellen Verlauf, die Gefahren für unsere Menschenrechte, alle Verschwörungstheorien, die begründeten und die…..

Durchbruch? Medikament gegen COVID-19 gefunden

In den letzten Tagen mehren sich Berichte darüber, dass ein Medikament gegen COVID-19 gefunden worden sein soll.
Was ist dran an den Berichten?
Wir haben uns auf die Spurensuche gemacht.

Unsere Fährte beginnt im Jahr 2005. Martin J. Vincent und sieben Ko-Autoren haben in der August-Ausgabe des Virology Journal einen Beitrag mit dem Titel “Chloroquine is a potent inhibitor of SARS coronavirus infection and spread” veröffentlicht. Gegenstand des Beitrags war natürlich SARS-CoV-1 nicht SARS-CoV-2, schon weil es SARS-CoV-2 im Jahre 2005 noch nicht gab.

Die Autoren schließen Ihren Beitrag mit den Worten (in unserer Übersetzung):

“Chloroquine ist ein relativ sicheres und billiges Medikament, […] das die Verbreitung von SARS CoV in Zellen effektiv behindert. Dass die Hemmung der Ausbreitung von SARS CoV sowohl vor als auch nach einer Infektion der Zellen vorhanden ist, zeigt, dass Chloroquine ein Mittel zur….

Verwirrung und Unbeständigkeit im Westen

https://i0.wp.com/journal-neo.org/wp-content/uploads/2020/03/899r.jpg?resize=405%2C264&ssl=1Bild: journal-neo.org

Die Coronavirus-Epidemie und die sinkenden Ölpreise haben erneut deutlich gemacht, dass sich der Westen inmitten einer systemischen Krise befindet, deren Auswirkungen in vielen verschiedenen Bereichen zu beobachten sind.

Viele politische Analysten im Westen schlagen Alarm, um die Menschen vor dem Chaos zu warnen, das sich in westlichen Regierungsinstitutionen abspielt. Die Vereinigten Staaten und Großbritannien werden häufig als Beispiele für diese sich verschlechternde Situation angeführt, in der „die sklavische Loyalität von Nicht-Wesenheiten über Kompetenz, Erfahrung und Anstand geschätzt wird“. In einem Artikel zu diesem Thema, der in den Arabnews veröffentlicht wurde, schreibt die britische Journalistin Baria Alamuddin: „[…] Die ältesten demokratischen Systeme der Welt scheinen in ein Zeitalter der Senilität eingetreten zu sein, in dem etablierte Praktiken und Schutzmaßnahmen auf Geheiß der Politik und persönliche Agenden ignoriert oder böswillig sabotiert werden.“

Dies wird auch durch die weltweite Verbreitung der Gesetzlosigkeit erleichtert, die durch „[…] die Kastration des Völkerrechts und von Konfliktlösungsinstitutionen“ verstärkt wird.

In den Medien führen verschiedene Formen der Analyse zu der gleichen Schlussfolgerung, dass Europa sein „internationales Gewicht“ verliert. Die EU muss jedoch auf eine zunehmende Anzahl von Herausforderungen reagieren und steht vor einer wachsenden Anzahl von Problemen. Weder Deutschland noch Frankreich erhielten eine Einladung zum Gipfeltreffen Russlands und der Türkei in Bezug auf Idlib. Die Europäer sind nicht in der Lage, die Bedrohung durch Dschihadisten zu bewältigen, die nach Libyen, in die Sahelzone, in die Sahara und nach Westafrika ziehen, und im östlichen Mittelmeerraum entstehen neue Spannungsfelder.

Gleichzeitig ist es auch erwähnenswert, was Al Jazeeras leitender politischer Analyst Marwan Bishara zu sagen hatte, der betonte, dass der Ausgang der bevorstehenden US-Präsidentschaftswahlen von drei Faktoren bestimmt wird: Rassismus, religiöser Fanatismus und Ungleichheit (“Trump führt eine Koalition wütender rechter, weißer Protestanten an, die sich um das korporative Amerika kümmert”).

Der ehemalige deutsche Außenminister Joschka Fischer stellte kürzlich fest, dass Trump, wenn er eine zweite Amtszeit gewinnt, “eine existenzielle Bedrohung für die Idee des ‘Westens’ selbst darstellen würde”. Fischer kritisiert die neuen EU-Führer scharf, weil sie die grundlegenden Veränderungen in der Welt im Wesentlichen ignorieren, die, wie er sagt, “ihre Zeit damit verbringen, sich um Agrarsubventionen zu streiten”. Die Schlüsselfrage lautet jedoch: “ob die NATO einen zweiten Trumpfterminus überleben könnte”.

Erwähnenswert ist ein kürzlich vom ägyptischen Zentrum für strategische Studien veröffentlichter Aussichtsbericht über die Entwicklung der Weltlage, in dem hervorgehoben wird, dass die Maßnahmen des türkischen Präsidenten und die Beziehungen Ankaras zu Moskau “die Frage aufwerfen, ob dieses Land im militärischen Kommando der NATO verbleiben wird”.

Diese Schlussfolgerungen stimmen mit den Vorhersagen der politischen Analysten von Kairo überein. So betonte der Direktor des Al-Ahram-Zentrums für politische und strategische Studien, Dr. Abdel Monem Said Aly, dass “der Westen in vielerlei Hinsicht aufgrund politischer und ethnischer Unterschiede auseinander fällt“: Die EU ist ein Paradebeispiel dafür.

Im Jahr 1970 erwirtschaftete Asien (einschließlich Japan) 19% des weltweiten BIP, während der Westen einen Anteil von 56% hatte. Jetzt beträgt der Anteil Asiens am globalen BIP 43%, und der Westen trägt 37% bei.

Die vorherrschende Verwirrung und das Schwanken unter den amerikanischen internationalen Wissenschaftlern ist symptomatisch für diese Verschiebung. Der jüngste Bericht des Außenministeriums (März-April 2020) enthält unterschiedliche Einschätzungen über den aktuellen Stand der globalen Angelegenheiten und über die Rolle, die die Vereinigten Staaten spielen sollten. So argumentiert Stephen Wertheim, dass die USA ihr Streben nach Weltherrschaft aufgeben sollten. In einem Artikel mit dem Titel “Der Preis des Primats: Warum Amerika die Welt nicht dominieren sollte”, schreibt Wertheim, dass Washingtons globale Ambitionen die amerikanischen Werte bedrohen. Der Artikel von Thomas Wright drückt eine völlig gegensätzliche Ansicht aus: “Die Torheit der Vergeltung: Warum sich Amerika nicht von der Welt zurückziehen kann”.

Graham Allison’s Artikel “Die neuen Einflusssphären: Sharing the Globe with Other Great Powers” argumentiert, dass die globalen Einflusssphären neu definiert werden müssen.

Die Welt steht vor neuen Bedrohungen und Herausforderungen, und es ist klar, dass die amerikanischen und europäischen politischen Analysten die Formel für den Umgang mit diesen Problemen noch nicht gefunden haben. Zudem verschlimmern die Maßnahmen, die viele westliche Länder ergreifen, die bereits alarmierende Situation nur noch weiter.

Unter diesen Umständen blickt die ganze Welt auf Russland und seine stabile Außenpolitik, die darauf abzielt, die Einhaltung der Regeln des Völkerrechts zu stärken, und sie gewinnt großen Respekt und wächst an Popularität, vor allem angesichts der Bedeutung, die Präsident Wladimir Putin der engen internationalen Zusammenarbeit beigemessen hat, um die wachsende Zahl globaler Herausforderungen ernsthaft anzugehen.

Confusion and Vacillation in the West

COVID-19: Die ganze Wahrheit hat drei Stufen

zuerst wird es ignoriert….

dann wird es verspottet…

dann wird es als selbstverständlich akzeptiert….

Alle Quellen sind im Original zu finden. Original Text am Ende des übersetzten Artikels

Mit COVID-19 sind wir nun in Phase 2 eingetreten. Zunächst ignorieren die Medien die Behauptungen und die Analyse, dass das Virus in den USA entstanden sein könnte. Aber die Verbreitung von Informationen und die Neubewertung von Beweisen von allen Seiten, auch in den USA selbst, ist zu intensiv geworden, und jetzt werden die Behauptungen in den westlichen Medien offen als lächerlich abgehackt.

Kurz gesagt: Chinesische Virologen haben schlüssig herausgefunden, dass die ursprüngliche Quelle des Virus weder China noch Wuhan noch der Meeresfrüchtemarkt war, sondern in die USA zurückverfolgt wurde, wobei ein mögliches Szenario darin besteht, dass das Virus aus dem Biowaffenlabor des US-Militärs in Fort Detrick (das im Juli von der CDC wegen Ausbrüchen geschlossen wurde) stammt und während der Weltmilitärspiele im Oktober 2019 nach China gebracht wurde.

Außerdem kamen japanische und taiwanesische Virologen unabhängig voneinander zu dem Schluss, dass das Virus in den USA entstanden sein könnte.

Die Amerikaner taten von Anfang an ihr Beste um von ihrer Schuld abzulenken, indem sie Geschichten über Fledermäuse, Schlangen, Schuppentiere, den Meeresfrüchtemarkt, die Universität Wuhan, die eine Biowaffeneinrichtung ist (was sie nicht ist). Dann die CIA-Geschichte, dass das Virus aus dieser Universität austrat, durch die VOA und Radio Free Asia durchgesickert ist. Sie erklärten (faktisch), dass chinesische Forscher (vor 7 Jahren) an einer ähnlichen, vom US-NIH finanzierten Virusforschung teilgenommen hätten, was irgendwie eine chinesische Schuld andeutete, wobei sie ignorierten, dass die frühere Forschung für die aktuellen Ereignisse irrelevant war.

Ich muss sagen, dass die Amerikaner sich als sehr geschickt erwiesen haben…….

Biologische Kriegsführung: Corona und der Tod aus dem Labor

MARKmobil Aktuell – The Storm

Europa ist abgeriegelt. Außengrenze dicht, Ländergrenzen dicht, weitreichende Ausgangssperren. Und das alles für ein Virus, dessen Krankheitsverlauf laut Experten einer “milden Erkältung” gleicht? Einige Menschen beginnen zu zweifeln, manche aber auch zu hoffen. Ist das ein Sturm, der sich hier zusammenbraut?

Unser Reporter Mark Hegewald berichtet direkt von den Grenzübergängen und gibt einen Überblick über die europaweiten Sperrmaßnahmen. Auch ihm ist nicht entgangen, dass trotz des abgesagten Manövers “Defender Europe 2020” neuerdings von Militärkolonnen in diversen europäischen Städten berichtet wird und hochrangige Politiker in ihre Reden Schlüsselworte eingebaut haben…

Die Corona-Religion

uncuttipp

Draghi, Merkel und Schäuble haben die Toten in Italien mit auf dem Gewissen

Dass in Italien das Corona-Virus so viele Todesopfer fordert, hat einen Grund: mangelnde Behandlungskapazitäten in Krankenhäusern. Und diese wiederum haben ihren Grund darin, dass die Europäische Zentralbank mit Unterstützung der Bundesregierung die in Not geratene italienische Regierung so lange erpresste, bis sie ihre Ausgaben für das Gesundheitswesen zusammenstrich.

Es war 2011, die Hochzeit der Finanzkrise und die Anleiheinvestoren verlangten immer höhere Renditen um italienische Anleihen ins Depot zu nehmen. Da schrieben der damalige Chef der Bank von Italien, Mario Draghi, und der Chef der EZB, Jean-Claude Trichet einen Brief an die italienische Regierung, den sie zu allem Überfluss auch noch an die Presse geben ließen. Darin forderten Sie, wie in einem lesenswerten aktuellen Beitrag im „Freitag“ unter dem Titel „Austerität ist tödlich“ dargelegt, heftige Einschnitte bei den öffentlichen Ausgaben, Davon machten Draghi und Trichet  den Kauf italienischer Anleihen abhängig.

Aus dem Beitrag im „Freitag“:

Die italienische Regierung führte diese Einschnitte durch – in der Folge sank die Anzahl von Krankenhäusern im Land um 15 Prozent. Die Krise des Gesundheitssystems in der aktuellen Pandemie ist eine Folge dieser Austeritätspolitik.

Wohlgemerkt wurden nicht irgendwelche Kürzungen gefordert…..