USA verhängen neue Iran-Sanktionen und erschweren Bekämpfung des Coronavirus

Pompeo beschuldigt den Iran, ein “Komplize” des Virus zu sein

Jason Ditz

Antiwar.com News Updates

In der vergangenen Woche betonten iranische Beamte, dass die US-Sanktionen ihren Umgang mit dem Coronavirus-Ausbruch erheblich erschweren, was sowohl den Iran als auch China dazu veranlasst, die Vereinigten Staaten von Amerika zu drängen, diese Sanktionen aus humanitären Gründen ruhend zu stellen.

Natürlich ist es keine Politik der Regierung, den Iran aus humanitären Gründen nicht zu verfolgen, und die USA kündigten am Dienstag weitere Sanktionen gegen den Iran an und sagten, sie seien Teil der laufenden “Kampagne des maximalen Drucks”.

Aber es wäre nicht die Trump-Administration, wenn sie das nicht unter die Nase reiben würde. Außenminister Mike Pompeo erklärte im Anschluss daran: “Das Wuhan-Virus ist ein Killer und das iranische Regime ein Komplize” und behauptete, dass der Iran nicht in der Lage sei, auf die Pandemie zu reagieren.

Der Iran ist natürlich nicht erfolgreich bei der Kontrolle des Ausbruchs, aber die US-Sanktionen hindern ihn daran, viele Medikamente oder Geräte zur Behandlung der Kranken zu kaufen. Das US-Militär ließ einige Amtsträger dieses Vorgehen offen als Teil der US-Strategie darstellen, wobei sie glauben, dass kranke und sterbende Iraner die Fähigkeit des Landes verlangsamen würden, Entscheidungen zu treffen, die die USA bedrohen. Antikrieg

Kommentare sind geschlossen.