Coronavirus-Infektion: Was geschieht im Körper?

foto-pixabay-com

Dass sich der Coronavirus in China weiter ausbreitet, ist an den steigenden Fallzahlen deutlich zu erkennen – auch wenn vieles andere im Dunkeln bleibt. Eines ist jedoch klar: Die Erkrankung kann im menschlichen Körper eine fatale Kettenreaktion auslösen.

So war es bisher auch bei den anderen zoonotischen Coronaviren SARS und MERS, die von Tieren auf Menschen übertragen wurden. Im Gegensatz zu Grippe- und Erkältungsviren können Coronaviren dafür sorgen, dass das Immunsystem verrücktspielt und dabei gleich mehrere Organe im Körper schädigt. Der aktuelle Virus, der von der WHO in der letzten Woche die Bezeichnung COVID-19 erhielt, ist in seiner schweren Verlaufsform keine Ausnahme.

Das erklärt auch, warum die COVID-19-Epidemie bereits mehr als 1.600 Menschenleben gekostet hat. Damit hat die Erkrankung die Gesamtzahl der Todesfälle durch SARS binnen weniger Wochen…..

….passend dazu…..
Häufige Frage: „An der Grippe sterben 20.000 pro Jahr, warum gibt es da keine Panik?“

Immer wieder bekomme ich Nachrichten, die die Grippe und das Coronavirus vergleichen und fragen: Warum nun so eine Panik? Daher will ich den Unterschied zwischen den beiden Krankheiten aufzeigen.

Vorweg sei gesagt: Ich bin gegen Panik und sehe dafür auch keinen Grund. Aber das Coronavirus ist gefährlich. Nicht, weil es so viele Menschen gefährdet, die Todesrate ist normalerweise gering, sondern weil es das Gesundheitssystem sprengen kann. Aber der Reihe nach.

Mit der Grippe infizieren sich etwa drei Millionen Menschen in…..

Kommentare sind geschlossen.