uncuttipp

MH17: Wie JIT auf den ukrainischen Geheimdienst und “verdeckte Operationen” setzte

Die niederländische Staatsanwaltschaft erhebt beim Strafprozess zum MH17-Unglück massive Vorwürfe gegen Russland und russische Geheimdienste. Dabei setzte ausgerechnet das internationale Untersuchungsteam JIT proaktiv auf die Mitarbeit des ukrainischen Inlandsgeheimdienstes SBU.

Die ersten Sitzungen des Haager Gerichts zum Strafprozess um den Abschuss der Boeing 777 im ostukrainischen Kampfgebiet Donbass fanden letzte Woche statt. Dabei sind die Ermittlungen noch nicht abgeschlossen. Es wird weiterhin noch nach Zeugen des Abschusses und des BUK-Transports aus Russland gesucht.

Die bisher bekannten Beweise gegen die vier Angeklagten sind nach wie vor Videos und Fotos aus dem Internet, vom ukrainischem Geheimdienst…..

Kommentare sind geschlossen.