Die Luftfahrt steckt in der schwersten Krise seit dem 2. Weltkrieg: Passagierverkehr bricht um 80 Prozent ein

Laut Informationen von Business Insider sinkt der Passagierverkehr in den kommenden Tagen noch einmal dramatisch.

Nach der Betriebseinstellung von Flughäfen in Baden-Württemberg prüft auch der Airport München die Schließung eines Terminals und einer Landebahn.

Lediglich im Frachtverkehr verzeichnet die Branche einen Zuwachs.

Weder 9/11, Sars oder die Finanzkrise haben die Luftfahrt derart hart getroffen. Die Corona-Pandemie lässt sich laut Branchenexperten nur mit einem Ereignis vergleichen: Mit einer Aschewolke, die sich nicht bewegt.

Nach Informationen von Business Insider wird in…..

Kommentare sind geschlossen.