“Die Kinder müssen wissen, was Krieg bedeutet und warum Krieg schlecht ist”

Ein Schüler der Schule Nr 13 trägt ein Gedicht in ukrainischer Sprache vor. Bild Ulrich Heyden

Besuch einer Schule in der “Volksrepublik Lugansk”, Ukrainisch sei “keine Sprache des Feindes”, erklärt die stellvertretende Leiterin – Telepolis berichtet aus dem Donbass, Teil 4

Zu den Orten, die ich in Lugansk besuchte, gehörten auch ein Park für Kinder und eine Schule. Der Park heißt Schors-Park. Im Juli 2014 schlugen in dem Rasen des Parks ukrainische Geschosse ein.

Seit Juni 2017 steht in diesem Park ein Denkmal für im Krieg getötete Kinder. Man sieht stilisierte weiße Engel, die in den Himmel zu fliegen scheinen. So ein Denkmal habe ich noch nie gesehen und ich bleibe ungläubig davor stehen. Hier weiter…..

Kommentare sind geschlossen.