Brennt die Dollar-Hütte?

Die Federal Reserve Bank der USA hat am gestrigen Sonntag – drei Tage vor dem regulären Sitzungstermin – drei gravierende Notmaßnahmen beschlossen:

  • Senkung des Leitzinses um ein volles Prozent auf 0,00 bis 0,25 %
  • Ankauf von Anleihen im Umfang von 700 Milliarden $
  • Senkung aller Mindestreservesätze auf 0,0 %

Darüber hinaus haben die EZB, die Bank of Japan, die Bank of England, die kanadische Notenbank und die Schweizer Nationalbank verabredet, den Dollar vor dem „Ausverkauf“ zu schützen, indem sie ihre Dollar-Devisen-Reserven zu günstigen Konditionen bereitstellen.

Im Augenblick ist noch nicht absehbar, ob diese Maßnahmen ausreichen, um „die Märkte“ zu beruhigen, oder ob sie – im schlimmsten Fall – noch wie ein Brandbeschleuniger wirken werden.

Nachzulesen ist das in einem…..

Kommentare sind geschlossen.