Spanische Grippe müsste Kansas-Grippe heissen

Was die Medien und auch Politiker sowie Gesundheitsexperten fast nie erwähnen, wenn sie über die sogenannte Spanische Grippe sprechen, die 25 bis 50 Millionen Menschen zwischen 1918 und 1920 getötet hat, woher sie stammt und wer sie weltweit verbreitet hat. Man verschweigt ausdrücklich und bewusst die Quelle und wie nichts gegen die Ausbreitung unternommen wurde.

Das virulente Influenzavirus erschien zum ersten Mal in der US-Militärbasis von Fort Riley, im amerikanischen Bundesstaat Kansas im Frühling 1918. Die US-Soldaten wurden dort für den I. Weltkrieg ausgebildet und hustend und niesend verbreiteten sie das Virus zu anderen Militäreinrichtungen in ganz Amerika. Als sie dann an die Front verschifft wurden kam das Virus mit ihnen nach Europa und danach rund um die Welt.

Das folgende Foto zeigt hunderte kranke US-Soldaten im Militär-Notfallkrankenhaus in Kansas, 1918 oder 1919:

Der Ursprung ist also Kansas und deshalb sollte die Krankheit richtigerweise Kansas-Grippe heissen, denn mit Spanien hat sie überhaupt nichts zu tun. Nur, das geht nicht, denn die Vereinigten Staaten sind ja immer “die Guten” und man darf die Amerikaner und…..

Kommentare sind geschlossen.