STOPPT ENDLICH DAS 5G–MASSAKER! 120 Stare fallen im Thurgau tot vom Himmel !!!

Der 5G-Horror findet kein Ende!

In Triboltingen haben Passanten vor kurzem auf einer kleinen Fläche 120 Stare tot aufgefunden. Nach Untersuchungen in Bern ist klar, dass die Vögel wegen Lungenblutungen und Traumata gestorben sind. Viel weniger klar ist hingegen, wie es dazu kam. Selbst Ornithologen rätseln, berichtet das St. Galler Tagblatt. Wie ein plötzlicher Hagelschauer. Über 100 Vögel fallen am letzten Februar-Tag im Thurgauer Dorf Triboltingen wie Steine vom Himmel. Sie liegen kurz nach 16 Uhr auf einer Fläche von rund 50 auf 50 Metern am Boden, die meisten von ihnen auf der Hauptstrasse, einige in der angrenzenden Wiese. Ein makaberer Anblick. Ein Augenzeuge sagt:…..

Kommentare sind geschlossen.