Notstand – Italien Tag 3, da geht noch was!

Mit einem erneuten Dekret hat die italienische Regierung am Mittwochabend angeordnet ALLE Geschäfte, mit Ausnahme Apotheken und Lebensmittelhandel zu schließen.
Die privaten Wohnräume dürfen nur mehr für äußerste Notfälle verlassen werden:

Das bedeutet, die totale Zerstörung der italienischen Wirtschaft zugunsten von elitären Herrschenden, Pharmakonzernen, Banken und Finanzhaien!

Noch vorgestern Abend hatte ich davor gewarnt, dass weitere drastische Maßnahmen folgen werden.

Wer jetzt noch nicht seine Dinge erledigt hat, Vorräte angelegt hat, Reparaturen und Ersatzteile besorgt hat, oder sonstige notwendige Schritte durchgeführt hat, ist verloren in Italien.

Im Klartext bedeutet die Zwangsschließung:

  • Nichts was im öffentlichen Leben normal war ist mehr vorhanden, es ist gespenstig ruhig, völlig surreal
  • Alle Unternehmer – exclusive Pharmavertrieb und Food-Konzerne – haben noch nicht einmal die Chance auf Umsatz
  • Jeder Handel und jede persönliche Dienstleistung ist verboten!
  • Viel Glück jemandem mit einem Wasserrohrbruch, oder einem Einbruch!
  • Niemand kann mehr größere Banktransaktionen abwickeln, die über Onlinebanking hinaus gehen
  • Niemand kommt mehr über die Grenze, ohne getestet zu werden
  • Niemand kommt mehr aus der eigenen Ortschaft raus, ohne sich schriftlich zu deklarieren, denn seit heute kontrolliert das Militär!

Wir werden gerade zwangsgedrillt…..

Kommentare sind geschlossen.