COVID-19 – Tod und Überleben: Was macht den Unterschied [NEUE STUDIE]

20% derjenigen, die an COVID-19 erkranken, benötigen eine stationäre Behandlung, viele davon finden sich auf der Intensivstation wieder. Chinesische Wissenschaftler haben nun für Patienten, die in Wuhan einer intensiven Behandlung unterzogen wurden, untersucht, welche Faktoren, wenn man so will, über Leben und Tod unterscheiden. Angesichts der Triage, die in Italien schon betrieben wird und auf Deutschland mit Sicherheit zukommt, weil die Zahl der Patienten, die Krankenhäuser aufnehmen müssen, die Zahl der vorhandenen Betten auf Intensivstationen schon bald um ein Vielfaches übersteigen wird, kann man davon ausgehen, dass die im Folgenden genannten Faktoren, die Entscheidung darüber, ob ein Patient auf eine Intensivstation verlegt wird und ob er dort künstlich beatmet wird, beeinflussen werden. Wer sich im Krankenhaus mit einer schweren Erkrankung an COVID-19 wiederfindet, der weiß nach Lektüre dieses Textes, woran er ist.


All denen, die nach wie vor den Kopf in den Sand stecken und behaupten…..

Kommentare sind geschlossen.