Der Fall Epstein: Die Desinformation im Spiegel geht weiter

Der Fall Epstein ist ein anschauliches Beispiel, wie die Medien desinformieren. Das konnte man am Dienstag im Spiegel wieder hervorragend sehen.

Die Meldung selbst war, dass Prinz Andrew, dem vorgeworfen wird, mindestens eine Minderjährige auf Epsteins Anwesenheit missbraucht zu haben, die Zusammenarbeit mit dem US-Staatsanwalt ablehnt, obwohl er in Pressemitteilungen eine umfassende Zusammenarbeit angekündigt hatte. Das ist wenig überraschend und auch nicht neu, schon Ende Januar hat der Staatsanwalt Prinz Andrew den gleichen Vorwurf gemacht. Und seit dem missglückten Interview von Prinz Andrew im November 2018 war auch nichts anderes zu erwarten.

So weit, so unspektakulär. Aber über alle Hintergründe schweigt der….

Kommentare sind geschlossen.