Tagesschau macht weiter mit Anti-Bargeld-Propaganda

Der öffentlich-rechtliche Rundfunk macht weiter Stimmung gegen das Bargeld. Wir erinnern uns an die Jubelarie des Heute Journals über die Schweden, die sich angeblich begeistert Chips zum Bezahlen in die Hand einpflanzen lassen. Jetzt bringt die Tagesschau zur Indoktrination der jungen Leute einen Podcast zum Thema “Was, wenn wir das Bargeld abschaffen?” …

Das unterirdisch-dümmliche Niveau dieser Folge des Podcasts “Mal angenommen – Der Zukunftspodcast der Tagesschau” lässt sich am schnellsten daran ermessen, wie die beiden jungen Moderatoren damit umgehen, dass die (rückständigen) Deutschen als Hauptgrund für ihr hinterwäldlerisches Festhalten am Bargeld den Schutz der eigenen Privatsphäre nennen. Dazu befragen die beiden einen….

Kommentare sind geschlossen.