Die drohende Krise wird für jede Familie richtig teuer

Familie / Quelle: Pixabay, lizenezfreie Bilder, open library: Pexels, https://pixabay.com/de/photos/zuneigung-strand-eltern-kinder-1866868/Familie / Quelle: Pixabay, lizenezfreie Bilder, open library: Pexels, https://pixabay.com/de/photos/zuneigung-strand-eltern-kinder-1866868/

Die Finanzkrise 2008 hat jede Familie 3.000 Euro gekostet. Darin ist der Kursverlust nicht eingerechnet. Die Corona-Krise dürfte erheblich teurer werden.

In der vergangenen Woche hat die Fed die von ihr bestimmten kurzfristigen Zinsen um einen halben Prozentpunkt gesenkt. In der Presse wurde diese Maßnahme als „überraschend“ bezeichnet. Dabei hatten US-Präsident Trump und seine engsten Berater schon seit Tagen eine kräftige Zinssenkung gefordert. Und die Besetzung der Fed hat seit langem nicht mehr das Format, sich gegen die Wünsche der Regierung zu stellen. Ganz im Gegenteil unternehmen die Zentralbankbürokraten wirklich alles, um eine Fortsetzung der weltweiten Schuldenorgie zu ermöglichen – so lange das eben geht.

In Februar hatte ich folgende Überlegungen zur Fed-Politik angestellt: „Ich bin gespannt, ob ein Kursrückgang des S&P 500 von minus 16% inzwischen….

Kommentare sind geschlossen.