Afghanistan: Von wegen “Friedensabkommen”

Weisse Gebiete: Unter der Kontrolle von Taliban, al-Qaida u. Verbündeten (Stand: 9. Apr. 2019). Bild: Ali Zifan / CC-BY-SA-4.0

Eine Woche nach dem “Friedensabkommen” ist die Gewalt zurück. Die USA setzt sich bei der UN für die Rehabilitierung der Taliban ein. Den Haag erlaubt Untersuchung von Kriegsverbrechen

Pünktlich vor der heißen Phase des US-amerikanischen Wahlkampfes wollte Donald Trump ein weiteres seiner außenpolitischen Versprechen einlösen und den Truppenrückzug aus Afghanistan als Erfolg verkaufen. Die entsprechende Vereinbarung mit den Taliban wurde als “Friedensabkommen” gefeiert. Angesichts der jüngsten Gewalthandlungen in Afghanistan erscheint die Vereinbarung von vor einer Woche als Farce.

Bereits kurz nach dem Abkommen kündigten die Taliban mehrere Anschläge an. Am Dienstag soll Trump noch mit Talibanführer Mullah Baradar zum….

Kommentare sind geschlossen.