MIT-Studie fand keinen WAHLBETRUG in Bolivien

Was schon vor dem Sturz von Präsident Evo Morales bekannt wurde, ist jetzt

von dem MIT-Institut (Massachusetts Institute of Technology ist eine private Forschungsuniversität in Cambridge, Ma.) in einer erneuten Studie bestätigt worden: die OAS (Organisation Amerikanischer Staaten – von den USA gekaufte Lügen-Organisaiton) hat das Blaue vom Himmel gelogen mit der Behauptung, dass Evo die Wahlen manipuliert hat.
Nach Auszählung von 84 % der Stimmen, wo feststand, dass Evo mit 8 % vor seinem Konkurrenten Carlos Mesa führte, wurde eine Pause von einer Stunde eingelegt. Als die Auszählung weiterging, zeigte es sich, dass Morales einen Vorsprung von über 10 % hatte. Bereits bei einem ersten Check des MIT-Instituts erwies sich die……

Kommentare sind geschlossen.