Geierfondsbetreiber Paul Singer, Twitter und Donald Trump

Heute kam die Meldung, dass der Elliott-Geierfond, geleitet von einem Paul Singer,  sich beim Kurznachrichtendienst Twitter eingekauft hat. Nicht nur eingekauft, nein er will dort mitbestimmen. Mehrere seiner Abgesandten sollen in den Verwaltungsrat einziehen,  und schon wird gemunkelt, er wolle dem Gründer und  Chef Jack Dorsey loswerden.

Paul Singer – Spekulationsmilliardär und Geierfond-Betreiber ……greift nach Twitter

Zur Person Paul Singer:

Es handel sich um einen Gross-Spekulanten der sein erstes grosses Geld  mit einem Geierfond machte.

 Das Prinzip der Geierfonds: Billigst alte Staats-Schuldtitel, sog. Schrottanleihen, von Dritte Welt- und Schwellenländer einkaufen. Und zwar Länder, die entweder einen Schuldenschnitt (Schuldenerlass) wegen finanzieller Schwierigkeiten vor sich, oder bereits hinter sich haben.

Geierfonds beteiligen sich dann nicht an irgendwelchen Schuldenerlassen. Sie nehmen vielmehr das Risiko des Totalverlustes in Kauf, in der Gewisshei…..

Kommentare sind geschlossen.