Der “Super-Zyklus” der Rüstungsindustrie

Die Waffenschmiede Rheinmetall boomt und verzeichnet Rekordaufträge – vor allem für die Aufrüstung gegen Russland und China.

Symbolbild

Die Düsseldorfer Waffenschmiede Rheinmetall vermeldet ein sattes Umsatzwachstum ihrer Rüstungssparte und Auftragseingänge in Rekordhöhe. Während der Unternehmensbereich Automotive wegen des Schwächelns der Kfz-Branche im Jahr 2019 niedrigere Umsätze verzeichnete als im Vorjahr, konnte der aktuelle Rüstungsboom dies mehr als ausgleichen; die Anleger seien “begeistert”, heißt es in Börsenberichten. Bei Rheinmetall ist von einem “‘Super-Zyklus’ im wehrtechnischen Geschäft” die Rede: Die westlichen Staaten – also die tatsächlichen und die potenziellen Kunden der Firma – rüsten massiv auf; während der Haushalt etwa der Bundeswehr in diesem Jahr auf 45,1 Milliarden Euro steigen…

Kommentare sind geschlossen.