Griechenland setzt vorläufig Asylrecht aus

Flüchtlingsboot bei Lesbos. Archivbild (2016): Mstyslav Chernov/Unframe/CC BY-SA 4.0

Angriff auf Fotoreporter auf Lesbos; die Flüchtlingskrise erschüttert den Alltag im Land

Mit seiner Entscheidung, als Druckmittel gegen die Europäische Union, die Grenzen der Türkei für Flüchtlinge und Immigranten zu öffnen, hat der türkische Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan Griechenland ins Chaos gestürzt. Premierminister Kyriakos Mitsotakis reagierte mit einer vorläufigen Aussetzung, zunächst für einen Monat, des Asylrechts.

Jeder, der innerhalb der Periode der Aufhebung des Asylrechts ohne gültige Reisepapiere nach Griechenland einreist, soll direkt und ohne Registrierung oder Möglichkeit zur Stellung eines Asylantrags zurück ins Heimatland abgeschoben werden. Darüber hinaus werden illegale Grenzübertritte mit von Schnellgerichten zu verhängenden Haftstrafen belegt. An der Landgrenze….

Kommentare sind geschlossen.