Krieg in Syrien: Kommt jetzt der Bündnisfall

RT: Auf Ersuchen der Türkei: Außerordentliche Nato-Sitzung zu Angriffen in Idlib
Türkei ruft NATO um Hilfe: Amerikanische, französische und deutsche Soldaten sollen für Erdogan gegen Russland in den Krieg ziehe

Nach den gestrigen hohen Verlusten der Türkei in Syrien stiegen am Abend mehrere türkische F16 Kampfjets von ihren Stützpunkten auf. Es wurde allerdings kein einziger türkischer Luftschlag in Syrien registriert und auch keine Verletzung des syrischen Luftraums – trotz gegenteiliger Behauptungen aus Ankara. Mit angeblichen Vergeltungsschlägen hatte die türkische Regierung versucht Stärke zu demonstrieren – und die Wut der eigenen Bevölkerung zu mindern. Ähnlich wie in den vergangenen Tagen und Wochen – wenn die Türkei Verluste erlitten hat.

Das einzige was die Türkei wirklich tat, ist, die USA und NATO wieder um Hilfe zu bitten. Die USA antworteten nur, dass Ankara die bereits bezahlten russischen Luftabwehrraketen S400 zerstören müsse. Die EU reagierte mit Sanktionen gegen die Türkei – wegen der illegalen Ölbohrungen vor Zypern.

Erdogan drohte außerdem mit der Öffnung der Grenzen für Flüchtlinge. Damit gibt die Türkei das einzige Druckmittel gegenüber der EU – und vor allem gegen Deutschland aus der Hand. Es zeigt aber auch die Hilflosigkeit der türkischen Regierung.

Hinter den Kulissen

Kommentare sind geschlossen.