Der Prüfstand für die Black Ops-Thesen zu Hanau

Bildergebnis für recentr.com Der Prüfstand für die Black Ops-Thesen zu HanauVon den verschiedenen Zeugenaussagen aus Hanau, laut dem es sich um mehr als einen Täter gehandelt hätte oder dass der im Fernsehen als Rechtsterrorist präsentierte Mann nicht der Täter gewesen sei, ist unterm Strich kaum etwas Verwertbares. Denn es fehlen Handyvideos, Überwachungskamerabilder und Leaks aus den Ermittlungsbehörden, die solche dramatischen Abweichungen von der offiziellen Darstellung untermauern könnten.

Das rechte Lager hat sich eine These zusammengebastelt, die sich anhört wie eine der Thesen aus dem NSU-Fall: Um peinliche Bandenkriminalität zu vertuschen hätten Geheimdienstler entschieden, einem Rechtsradikalen die Taten…..

….und noch passend dazu….
Über Hanau und Nazis

Was hat „Hanau“ mit dem NSU und der Ermordung Walter Lübckes zu tun? Was hat „Hanau“ mit Hans-Georg Maaßen zu tun? Was hat „Hanau“ mit Jaber Albakr zu tun? Was hat „Hanau“ mit Anis Amri zu tun? Was hat „Hanau“ mit Luxemburg zu tun? Was hat „Hanau“ mit München zu tun? Was hat „Hanau“ mit Italien zu tun? Haben die herbeigesehnten politischen Konsequenzen aus „Hanau“ manchen sonst kritischen Geist blind für offensichtliche Widersprüche….

Kommentare sind geschlossen.